Bielefelder Screening (BISC) und Würzburger Trainingsprogramm

Das Bielefelder Screening erfasst die Vorläuferfähigkeiten zum Erlernen von Lesen und Rechtschreibung. Beim BISC handelt es sich um ein Sichtungsverfahren (Screening), das die Erkennung von Kin­dern mit dem Risiko zu einer Ausbildung einer Lese- Rechtschreibschwäche er­laubt. Im Oktober eines jeden Jahres führen Erzieherinnen unserer Kita mit den im nächsten Jahr schul­pflichtigen Kindern dieses Verfahren spielerisch durch.

Die Kinder, die dabei auffallen, werden täglich von Januar bis Mai durch das Würzburger Trainingsprogramm in einer Kleingruppe von ausgebildeten Erziehe­rinnen unseres Teams gefördert. Beide Angebote sind für die Eltern kostenlos.

Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Die Vorschulkinder haben die Möglich­keit, unter verschiedenen Arbeitsgemein­schaften zu wählen, z.B. Musik, Traum­stunde, Werkstatt, Wald, Sport, u.a. Diese festen AGs treffen sich einmal wö­chentlich für ca. ½ Jahr. Danach kann die Arbeitsgemeinschaft gewechselt wer­den.

Psychomotorik

Ein weiteres besonderes Angebot unse­rer Einrichtung sind unsere Psychomoto­rikgruppen. Psychomotorik bezeichnet die enge Verknüpfung von Wahrneh­mung und Bewegung. Über ihre Sinne und ihren Körper begreifen Kinder ihre Welt, machen Erfahrungen und lernen. Ziel unseres psychomotorischen Ange­botes ist es, die Kinder in ihrer motori­schen Entwicklung zu unterstützen, sie zu selbstständigem Tun anzuregen, vielfäl­tige soziale Erfahrungen zu ermöglichen um so ihre Persönlichkeitsentwicklung zu begleiten und ihre Handlungskompeten­zen zu erweitern. Nach Absprache mit den Eltern, wählen wir die Kinder für unsere Psychomotorikgruppen aus. In ihrer Zusammensetzung sind es feste Gruppen, die über einen längeren Zeit­raum kontinuierlich zusammen arbeiten.

Projekte

Projekte entstehen anlässlich besonderer Ereignisse, Beobachtungen bei den Kindern,  aufgrund von Fragen und interessanten Ideen und Anregungen der Kinder.  In einem Projekt kommen Kinder zu­sammen, die sich über einen längeren Zeitraum täglich mit einem Thema be­schäftigen wollen. Die Dauer eines Pro­jektes richtet sich nach dem Interesse der Kinder. Sie bestimmen den Projektver­lauf mit und schlagen Aktivitäten vor.

Mahlzeiten

Mittagstisch

Wir bieten für die Kinder, die länger in der Kita bleiben, einen Mittagstisch an. Die Kinder treffen sich dazu im Café, wo der Tisch für sie gedeckt ist. Dort wird mit einem Tischgebet begonnen. Das gemeinsame Essen begleiten eine Erzieherin und eine weitere Kraft.

Frühstücksbuffet

Einmal monatlich bieten wir für unsere Kinder ein Frühstücksbuffet an, das von einigen Eltern vorbereitet wird. Die Kinder brauchen an diesem Tag kein ei­genes Frühstück mit in die Kita zu bringen.

Angebote

Nach dem Morgenkreis können die Kinder während der Freispielphase an einem Angebot in einem der Funktionsräume teilnehmen. Dieses Angebot läuft über einen Zeitraum von ca. einer Woche. In der darauffolgenden Woche bietet eine andere Erzieherin in ihrem Funktionsraum ein neues Angebot an.  Bei der Auswahl und Entwicklung der Angebote beteiligen wir die Kinder, orientieren uns an ihren Bedürfnissen und Themen und an den jahreszeitlichen Ereignissen. Die Angebote werden den Kindern im Stuhlkreis vorgestellt und an der Angebotswand in der Halle sichtbar dargestellt.

Erkundungsgruppe – E1 Gruppe und E2 Gruppe

In unserer Kita gibt es Erkun­dungsgruppen. In diesen Gruppen sind hauptsächlich die neuen bzw. jüngeren Kitakinder. Diese festen Grup­pen sind jeden Tag in der Woche wäh­rend der Angebotszeit in einem anderen Raum der Kita, um die einzel­nen Spielbereiche besser kennen zu ler­nen. Sie werden von einer Erzieherin begleitet und betreut. Die Kinder der zweiten E-Gruppe werden nicht von ei­ner festen Erzieherin begleitet, sondern finden in dem Raum die Erzieherin vor, die auch im Freispiel dafür zuständig ist.

6er Club

Ein Mal in der Woche treffen sich die Vorschulkinder im so genannten „6er Club“ zu gemeinsamen, dem Alter der Kinder entsprechenden Aktivitäten, in­nerhalb und außerhalb der Kita. Zu Beginn des Kitajahres überlegen die Kinder zusammen mit zwei Erzieherinnen, mit welchen Inhalten und Exkursionen sie das Jahr füllen möchten.

Gemeinsam mit der Grundschule werden ein Turnfest, eine Schulrallye und zwei Schulbesuche durchgeführt.